Seiten

Montag, 31. Januar 2011

Perlen-Staucher

Als Perlen-Staucher werden historische Pulswärmer, mit edlen eingestrickten Perlen, bezeichnet.
Es ist ein Schmuckstück, mit dem man gleich auch noch einen Nutzwert mitbekommt: edle Pulswärmer, die vor Kälte schützen.
Einst hieß es, wer seinen Puls wärmt, der hat auch warme Hände!
Das nahmen sich die Bauersfrauen zu Herzen und strickten die sogenannten Pulswärmer. Im Sommer mit feinerem Garn und für die Winterzeit mit dicker Wolle. Um an Festtagen und beim sonntäglichen Kirchgang passend zur besten Tracht auch an den Armfesseln gut bekleidet zu sein, verzierte man die Staucher, wie man Pulswärmer heute noch in Franken nennt, mit eingestrickten Perlchen. Die freien Finger konnte man noch immer ins Weihwasser tupfen und so auch problemlos die Seiten im Gebets- oder Gesangbuch blättern.



Mich haben diese edlen traditionellen Teile so fasziniert, dass ich der Versuchung auch mal ein paar zu stricken einfach nicht widerstehen konnte.
Der Aufwand und die Kosten sind gar nicht so gewaltig, wie ich im ersten Moment angenommen hatte und das derzeitige Zwischenergebnis kann sich schon sehen lassen (siehe Foto).
Den ersten Staucher hab ich schon fast fertig, sobald beide fertig sind zeige ich sie euch natürlich nochmals hier.
Mehr Informationen über die Staucher und die kostenlose Anleitung gibt es übrigens HIER!

Kommentare:

  1. Hallo!

    Wir stricken diese Müffchen seit einiger Zeit, die sind wirklich toll. Schön warm und sie peppen jede Bluse, Shirt auf. Viel Spaß beim Stricken!
    Elke.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,
    das ist ja witzig, da hatten wir ja das gleiche "Ordnererlebnis". Wenn du die genähte Hülle noch hast, kannst du es mit dem Abschneiden ja noch probieren.
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Yvonne

    AntwortenLöschen