Seiten

Sonntag, 13. Mai 2012

Rezept für Cantuccini

Heute habe ich total leckere Cantuccini nach einem Rezept einer Freundin gebacken.
Geht echt super schnell und sie sind wirklich lecker zu Cappuccino und Latte Macchiato.


Rezept für Cantuccini

250 g Mehl
180 g Zucker
30 g Vanillezucker(3 Päckchen Vanillezucker)
30 g weiche Butter
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
1/2 Fläschchen Bittermandelaroma
2 Eier

Alle Zutaten gründlich mit einander verkneten.

170 g ganze Mandeln

unterkneten und den ganzen Teig zu einer Kugel formen. 
Mindesten 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Den Teig in 4 Teile schneiden und je eine Rolle formen (sie sollte der Länge nach auf dein Backblech passen).
Mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen.

Aus dem Backofen nehmen und sobald sie sich etwas abgekühlt haben in 1 cm breite schräge Scheiben schneiden.
Die Scheiben auf das Backblech legen und nochmals für ca. 8 Minuten backen.

Abkühlen lassen und fertig sind deine Cantuccini.

Ich bewahre meine Cantuccini in einem Weckglas auf. Das sieht sehr dekorativ im Regal aus und Frau kann sich immer schnell mal einen Keks aus dem Glas stibitzen.

Grüßle von Sandra und Bruno dem Wuff

PS: Bruno liebt Cantuccini auch sehr, die bröseln nämlich immer etwas beim Essen und er läuft dann wie ein Staubsauger hinter mir her durch die Wohnung bis ich meinen Keks gegessen habe.

Kommentare:

  1. Wow, das Rezept kommt mir gerade zur rechten Zeit. Ich suchte schon immer nach so einem Rezept. Werde es ausprobieren. Danke.
    Lieben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. superdanke...das werde ich mal ausprobieren- grüssle tina

    AntwortenLöschen
  3. So gut, wie die aussehen, werden nicht lange welche im Weckglas sein, oder? :)

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Danke, die liebe ich auch sehr,das Rezept wird ausprobiert,
    lg Hannelore

    AntwortenLöschen
  5. Oh die sehen ja lecker aus, werd mir Dein Rezept mitnehmen und demnächst ausprobieren.
    Hab noch eine schöne Woche und schick Dir ganz liebe Grüße.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sandra,
    ganz lieben Dank für dieses Rezept. Ich habe schon einige dieser Art gesehen, aber noch nie hat es mich gepackt es nachzumachen. Bei Deinem Rezept ist/war das anders. Heute backe ich Dein Rezept zum 2 Mal und es ist soooooo lecker. Die ganze Familie ist begeistert (meine Hunde haben aber noch nicht mitbekommen, was da so krümmelt ;-)).
    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
  7. die sind so superlecker... werde das Rezept verlinken...auf einige Anfragen .... ich bin grad welche am machen....grüssle von der tina

    AntwortenLöschen